Es erfolgt am 25. Mai 2018 eine Probefahrt mit der KTM 790. 

Eindrücke??!? Klar! .... somit Kaufvertrag unterzeichnet.


 

Meine nagelneue schwarze 790 habe ich am 15.06.2018 von KTM Beckfeld in Senden abgeholt.

Die ersten 180 km sind zurückgelegt.

Die 790'er fährt sich super handlich und agil.

 

 

ABER .... Tag eins und der 1. Mangel / meine neue KTM qualmt!!

Ansammlung einer schmierigen Substanz auf der Schwinge.

Darüber ist das Federbein montiert.

Der heisse Sammler qualmt = verbrennendes Öl / Fett

 

 

 

 

Am folgenden Tag, Samstag, war ich mir dann endgültig sicher:

Es hängen Tropfen an den unteren zwei / drei Federwindungen und nun sieht man den Austritt von Öl an der Hubstange.

 

 

Das Federbein ist undicht!


Tag 2 und der 2. Mangel / Unterdruck im Tank

Der Tankdeckel lässt sich nur schwer, mit einem dann saugenden Geräusch öffnen. Nachdem ich von Freitag zum Samstag eine Tankfüllung verfahren habe, bekam ich somit einen Tag nach Abholung der KTM den Tankverschluss nur mit viel Mühe an der Tankstelle auf.

Fazit: Die Tankentlüftung funktioniert nicht; Unterdruck liegt an!

Vermutlich ist der Schlauch bei der Montage abgeknickt worden.


 Montag 18.06.18 KTM Beckfeld in Senden angerufen:

G. Beckfeld bestellt sofort per Express ein neues Federbein. Wenn ich "Glück habe", kommt es Mittwoch.

Ich bringe sofort meinen Garantiefall nach Senden!

 

Tag 4 und der 3. Mangel / Wasser unter dem Tankdeckel

Bei der Fahrt (30 km) nach Senden ging es durch den Regen. Danach befand sich stehendes Wasser unter dem Tankdeckel, also im Aussenbereich direkt um den Einfüllstutzen. Das Wasser fliesst nicht ab! Bei einer nun folgenden Bewegung des Krades, bei geöffneten Deckel, würde es in den Tank laufen! 

G. Beckfeld wird sich kümmern.

 

Meine KTM - Urlaubswoche beginnt somit ausgesprochen .... ich schreibe es besser nicht!

Selbstverständlich läuft das alles über die Herstellergarantie.

 

Nebenbei bemerkt:

KTM will für ihr simples Federbein regulär über 900,- Euro haben.

Also, "Preise machen" kann KTM!

Mir wäre aber Qualität + eine gute Endkontrolle lieber!!

Das Jahr hat 365 Tage /wieviele Mängel hat eine KTM??


Dienstag 19.06.18

Anruf von KTM Senden erhalten!

Das Federbein ist bereits heute eingetroffen. Es wird noch heute eingebaut und das mit dem Tank ist dann auch erledigt. Ich könnte sie am späten Nachmittag abholen.

Danke Georg!!

 

Ursache:

KTM Mattighofen hat bei der Montage meiner 790 beide Schläuche bereits bei der Verlegung leicht geknickt. Dann mit dem Montieren des Tanks die Schläuche endgültig abgeklemmt.


Mittwoch 20.06.18

Meine Kleine fährt! Alles dicht; alles gut. Georg Beckfeld hat den Thermostat bereits ausgetauscht. Die 600 km Laufleistung sind überschritten, sie nähert sich der 1.000'er Inspektion. 

 


Powerparts Ergo Sitzbank / 20 mm tiefer / für 155,- Euro

Die gleich beim unterzeichnen des Kaufvertrages (790) bestellte Ergo Sitzbank benötige ich nun doch nicht. Sie erscheint mir auch nicht wirklich um 2 cm tiefer. Da die ERGO vorne an den Seiten breiter als die Seriensitzbank ist.

Ich empfinde diese Verbreiterung als spürbar sehr unangenehm wenn die Füße auf dem Boden sind. Es besteht ein erheblicher Druck auf die Innenschenkel. Beim Fahren selber ist dieses Manko natürlich weg aber ......  

Ich komme sehr gut mit der Seriensitzbank klar.

Die Powerparts habe ich verkauft.


 

 

29.06.18 / 1.000'er Inspektion

Gegen 9:00 Uhr bei KTM; so mag ich gerne auf meine Kati warten, während der Mechaniker an ihr arbeitet.

Kosten: 267,- Euro

Materialkosten und Lohnkosten (unter 100,- / Stunde) sind ok.

Was hier den Preis hochtreibt sind die Arbeitszeiten.

KTM sieht sogenannte "Pflichtarbeiten" (68 Minuten) vor und dann ggf. noch "empfohlene Arbeiten" (39 Minuten).

Durch dieses System kommen Wartungspreise bei der 1. Inspektion zwischen 200,- und 300,- Euro zustande.

Eine Übersicht über die Zeiten kann man HIER bei KTM runterladen.


In der Einfahrphase, bis auf Ausnahmen nicht über 6.000 Umdrehungen fahren, zeigt mir der Bordcomputer einen Verbauch von knapp 4 Liter / 100 km an.


 

01.07.18 / Sauerland

Heute ca. 500 km gefahren; davon 211 km durchs Sauerland.

Meine KTM hat nun 1.800 km erreicht.

--------------------

Dieser MAXXIS Reifen ist in meinen Augen keine Empfehlung. Es kam zu Versetzern auf meiner Hausstrecke. Mit der GSXS + CRA3 gab es diese dort nie.

Bekomme meinen Kopf nicht frei.

--------------------

Der Verbrauch liegt bei 4,5 Liter.

-------------------

Irgendwas "zwitschert" beim fahren wenn ich vor Kurven runterschalte, langsamer werde. Meinte heute einer meiner hinter mir fahrenden Bekannten.

?!?

 


Tag 17 / 02.07.18 

Es "zwitschert"!! 

Ich bin heute gefahren. Die ersten ca. 40 km alles ok.

Dann hörte ich dieses Zwitschern!

Das Geräusch kommt von der linken Motorradseite und es ist weg, sobald ich die Kupplung betätige. Sobald ich wieder einkuppel gibt es ein Geräusch (so ähnlich als würde aus einem geschlossenen System Luft entweichen) und das laute Zwitschern beginnt.

Dies ist so laut das hinter mir Fahrende und am Straßenrand Stehende dies auch hören.

 

03.07.18 / Laufleistung über 2.000 km

Heute hat Georg Beckfeld in meiner Anwesenheit die 790 probegefahren + auf den Hinterradheber gestellt und die Gänge durchgeschaltet.

Georg B. war beeindruckt von der Geräuschkulisse. 

 

„Sie redet zu mir; hat viel zu sagen!“

 

Es ist vermutlich zum größten Teil die Kunststoffkonstruktion oben auf der Schwinge, nahe dem Ritzel. Allgemein also der Bereich, das dortige Material auf welchen die Kette gleitet / mit in Berührung kommt. Abstellen konnte er das laute Zwitschern nur in dem er Kettenspray oben, in dem offenen Bereich sprühte  + die gesamte Kette eingesprüht wurde.

Dabei wurde darauf geachtet das ansonsten nirgends Öl hingesprüht wurde. Also auf keinen Simmering etc. um auszuschließen das es doch was anderes sein kann.

Danach konnte ich mit gewohnt "rattigem Sound" aber ohne Gezwitscher von dannen düsen.


Stromanschluß für das TomTom Navi

Es befindet sich unter dem Soziussitz eine Möglichkeit Plus / Minus abzugreifen und dann noch eine weitere hinter dem Scheinwerfer.

Ich habe die vordere Möglichkeit genutzt.

Der Scheinwerfer wird mit drei Torx-Schrauben gehalten. Nach Entfernen dieser, zieht man den Stecker ab und der Scheinwerfer wird beiseite gelegt.

Nun dreht man einige Torx-Schrauben (unterschiedliche Größen) aus einer schwarzen Kunststoffabdeckung raus und nimmt diese ab. Dafür muss man die beiden Blinker minimal nach hinten biegen, damit die Verkleidung auch oben abgenommen werden kann.

Nun findet man zwei Anschlussmöglichkeiten vor.

- Dauerstrom "ACC1"

- Strom bei Zündung "ACC2"

Ich habe mich für die zweite Variante entschieden.

Eine Prüflampe ist notwendig, es sei denn man weiss das sich hinter "ACC2" Zündungsstrom befindet.

Löten musste man nicht; einfach die passenden handelsüblichen Kabelschuhe / Flachstecker zum Quetschen nehmen und fertig. Die sehr dünnen Litzen des TomTom Kabels haben wir vorab mit Lötzinn versehen.

 


08.07.18 / Ralf, fährt eine Super Duke GT und wollte sich mal auf die kleine Schwester setzen.


 

Tag 31 / nach 4 Wochen

15.07.18 - Kati zwitschert wieder!

Während einer Tour vom Cafe Hubraum nach Windeck - Dattenfeld; knapp 2.900 km runter und sie spricht wieder zu mir.

Habe nun die Ritzelabdeckung demontiert. Diese war innen ziemlich verdreckt. 

Diese Ritzelabdeckung ist oberhalb + unterhalb nach dem Ritzel Richtung Schwinge mit Gleitschienen (= *"Materialverstärkung") versehen. Genau dort(*), speziell unten sammelt sich der Schmand aus zuviel Fett u. Dreck!

Beim durchdrehen des Hinterrades hört man zusätzlich zu dem üblichen Ablaufgeräusch etwas. 

Alles gereinigt + Kette abgewischt und feines Kettenspray (Caramba) drauf. Höre nichts mehr.

 

 

 

 

 

Unter der bisher sehr fettigen Schicht verbirgt sich eine CZ Kette. ...... und jetzt habe ich wieder eine hübsche, glänzende Felge!

 


28.07.2018 / ca. 3.000 km

Endlich sind die MAXXIS runter

Sie sind noch nicht abgefahren aber ich mag das KTM-Sparprodukt nicht mehr fahren!

Seit heute sind meine bewährten Conti Road Attack 3 drauf. Endlich (!!) ist der Kopf wieder frei.

Klar, ein Reifensatz MAXXIS ist mit ca. 150,- Euro sehr günstig und der CONTI 100,- Euro teurer. ABER mit dem CRA3 kann man sorglos durch alle Kurven. Ein Maxxis ist mir nicht kalkulierbar.

--------------------

Die KTM Achsprotektoren vorne + hinten für je 39,- Euro habe ich montiert.

Gleichzeitig habe ich die Seitenreflekoren an der Gabel demontiert.

 

Heute den Kennzeichenhalter von BSO für 170,- Euro bestellt.

 



Tankrucksack

Ein gutes Produkt ist ein Artikel von SW MOTECH mit dem QL EVO System.

Der EVO Tankring muss um 180 Grad gedreht auf den Tank geschraubt werden! Der Oberring im Rucksack natürlich ebenfalls.

 

Bei der 790'er würde der MICRO und DAYPACK passen.

Es geht auch der etwas größere ENGAGE.

Für den habe ich mich entschieden.

 


05.08.2018

CZ - Kette

Nun, gestern mitten in unserer 450 km Sauerlandtour fing es wieder an zu zwitschern.

Unüberhörbar für jeden der neben o. direkt hinter mir fuhr.
Vier Kerle (meine lieben Mitfahrer :-)) konnten sich amüsieren, über die Frau auf der KTM "mit kleinem Vogel an Bord".   


Gegen Spätnachmittag, wieder zuhause, habe ich dann die KTM auf den Hinterradheber gestellt und den Motor im ersten Gang laufen lassen. Es zwitschert, logisch.

Dann die Ritzelabdeckung und den Kettenschutz demontiert.

Ergebnis: Es zwitschert metallisch!  
Es ist tatsächlich die Kette selber und nichts anderes auf welchem die Kette gleiten kann!

Da hat der Einkauf von KTM richtig Geld gespart; besten Dank!

(Das Video gibt den Ton nicht so klar wieder wie es in natura ist und schon gar nicht während der Fahrt.)


12.08.2018

Nun wurde der Soziusgriff + die Soziusrastenhalter demontiert.

Der BSO Kennzeichenhalter ist eine echte Empfehlung.

Die Leuchtkraft der LED's ist super. Egal ob das Rücklicht oder die hinzukommende Leuchtstärke des Bremslichtes .... man sieht es eindeutig. Es entspricht dem obigen Video.

Demnächst kommen Fotos!



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!